Familie und Ehe

Ehebriefe zur kirchlichen Heirat

Ein Geschenk des Erzbistums Paderborn

Titelseite des Ehebriefes Nr. 1 Titelseite des Ehebriefes Nr. 1Copyright: Erzbistum Paderborn Den ersten von insgesamt zwölf Ehebriefen erhält das Brautpaar beim Traugespräch, in dem das Paar von einem Priester oder Diakon auf den Empfang des Ehesakramentes vorbereitet wird. Die Geistlichen überreichen den Brief im Namen von Erzbischof Hans-Josef Becker, der den Paaren auf diese Weise zu ihrer kirchlichen Trauung gratuliert.

„Mit Ihrem Ja-Wort, das durch Gottes unverbrüchliches JA beantwortet und gestärkt wird, setzen Sie ein starkes Zeichen“, schreibt der Erzbischof im ersten Ehebrief. „Für Ihr persönliches Lebens- und Glaubenszeugnis danke ich Ihnen sehr. Und ich wünsche Ihnen ein Hochzeitsfest, dessen Freude Sie lange begleitet und für Ihren gemeinsamen Weg stärkt.“

Wer den im ersten Ehebrief enthaltenen Gutschein ausfüllt und abschickt, erhält über einen Zeitraum von 2 Jahren hinweg kostenlos elf weitere Briefe zu verschiedenen Themen. Erstellt werden die jeweils vier Seiten starken Broschüren von der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V. (AKF).

Einen Eindruck bieten auch die Internetseiten der Ehebriefe. Unter www.ehebriefe.de finden sich weitere Informationen.

Infos: Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat, Referat Ehe- und Familienpastoral, Domplatz 3, 33098 Paderborn, Tel. (0 52 51) 1 25 13 83, E-Mail: eheundfamilie@erzbistum-paderborn.de