Aktuelles

Daniel Fissenewert neuer Kolping-Diözesansekretär

Diözesanvorstand wählt langjährigen BDKJ-Kreisvorsitzenden

Daniel Fissenewert ist neuer Diözesansekretär des Kolpingwerkes Paderborn. Der Diözesanvorstand hat den 36-Jährigen in dieses Amt gewählt.

Daniel Fissenewert war bislang Leiter des Verbandssekretariates im Kolping-Diözesanverband Münster und war zuvor Jugendreferent im Diözesanverband Osnabrück. Er ist außerdem seit Juli 2018 Geschäftsführer des Kolping-Landesverbandes NRW. Fissenewert hat an der Katholischen Hochschule NRW in Paderborn Soziale Arbeit studiert.

Mit seinem beruflichen Wechsel nach Paderborn wird der in Rietberg Aufgewachsene nach zehn Jahren in sein Heimatbistum zurückkehren, wo er sich seinerzeit schon in der Kolpingjugend engagiert hat. Als Delegierter der Kolpingjugend war er mehrere Jahre ehrenamtlicher Vorsitzender des BDKJ-Kreisverbandes Gütersloh, dessen Geschäftstelle im Dekanatsbüro Rietberg-Wiedenbrück verortet ist.

„Wichtig sind mir vier Grundpfeiler: Beratung und Bildung Ehrenamtlicher in Vorständen in den Kolpingsfamilien vor Ort durch Angebote des Diözesanverbandes, Kolping als Verband überörtlich erlebbar zu gestalten, gesellschafts- und kirchenpolitischer Akteur zu sein und die Interessensvertretung in einem demokratisch aufgestellten Verband“, so beschreibt der neue Diözesansekretär seine Aufgabe. „Dies bedarf nicht nur vieler Engagierter, sondern auch einer guten Koordination und eines offenen Ohres. Von den Kolpingsfamilien über die Bezirke, die Fachausschüsse bis hin zu unseren internationalen Partnern und der Kolpingjugend zeigt sich Kolping als attraktiver Ort für gemeinschaftliches Wirken.“

Alles Gute für die neue Aufgabe aus dem ehemaligen Dekanat!

Textbasis und Foto: Mit freundlicher Genehmigung des Kolping Diözesanverbandes, Daniel Polzer