Aktuelles

Ganzjahreskrippe

Weihnachtsgruß von Dechant Dieste

 

 

 

 

 

„Sie haben keine Krippe und keinen Weihnachtsbaum?“ Ungläubig werde ich angeschaut, wenn ich das bestätige: Meine Krippen und die Weihnachtsbäume stehen bereits liebevoll aufgebaut in unseren Kirchen, in denen ich am Weihnachtstag das Evangelium von der Menschwerdung Gottes verkünde. Ob es in diesem Jahr auch so sein wird?

In meinem Wohnzimmer gibt es keine Krippe nur für die Weihnachtszeit! Aber einige Weihnachtsgeschenke sind im Laufe der Zeit für mich so wichtig geworden, dass ich sie nach Weihnachten gar nicht wieder wegpacke. Sie bleiben einfach stehen. Ich nenne das meine Ganzjahreskrippe!

Da ist der Gipsabdruck zweier berühmter Hände, deren Zeigefinger sich fast berühren. Der geniale Künstler Michelangelo hat das Bild von der Erschaffung des Menschen in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan damit interpretiert. Da scheint der Lebensfunke vom Schöpfergott auf den Menschen Adam überzuspringen. Gott und Mensch sind sich millimeternah.

Dann ist da noch die kleine runde Nachtleuchte, die im Dunkel der Nacht mildes rotes Orientierungslicht spendet. „No fear!“ ist darauf zu lesen: „Keine Angst!“

Als Kind hatte ich in Fieberträumen oft Angst im dunklen Schlafzimmer, ich habe nach meiner Mutter gerufen. Sie hat dann gesagt: „Du musst keine Angst haben, jetzt bin ich da!“

Und wenn sie mich trösten wollte, weil ich Angst vor dem nächsten Fiebertraum hatte, dann forderte sie mich auf: “Denk an Weihnachten!“ Meist hat es geholfen. „Fürchtet euch nicht“ ist ein Engelswort, ein zentraler Ausruf in der Geburtsnacht von Bethlehem.

Für mich wird es immer dann Weihnachten, wenn ich die beiden Stücke meiner Ganzjahreskrippe ansehe. Die Weihnachtsbotschaft des Evangeliums ist damals wie heute diese: Gott ist dem Menschen, Gott ist seiner Schöpfung ganz nah - millimeternah, Gott macht durch das Kind Jesus den Kontakt zu den Menschen noch einmal ganz neu. Die Botschaft der Engel lautet: Fürchtet euch nicht! Habt keine Angst! Heute ist euch der Retter geboren, er ist Christus, der Herr!

Es ist Weihnachten, wenn das Wort des Evangeliums wieder in Szene gesetzt wird. Deswegen werden die schönen Krippen aufgebaut. Vielleicht sollte ich mir doch einmal eine richtige Krippe zu Weihnachten wünschen?

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest

Josef Dieste, Dechant