Aktuelles

Große Namen und ihre Bedeutung



Luther-Film (2003) - Die Bedeutung Martin Luthers für die evangelische Kirche
Film mit anschließender Diskussion
Donnerstag, 21. September 2017, 20 Uhr
bambi & löwenherz-Programmkino, Bogenstr. 3, Gütersloh

Starbesetztes Historienepos über das Leben Martin Luthers vom selbstzweiflerischen Mönch zum hartnäckigen Freigeist. Er veränderte die Welt für immer. 

Die Stellung des Patriarchen in der orthodoxen Kirche
Vortrag von Erzpriester Constantin Miron
Dienstag, 17. Oktober 2017, 19.30-21 Uhr
Griechisch-Orthodoxe Kirchengemeinde „Hl. Therapon“, Oststr. 47, Gütersloh

Erzpriester Radu Constantin Miron, Beauftragter der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD), nimmt in seinem Vortrag u.a. zu folgenden Fragen Stellung: Wie viele Patriarchen gibt es in der orthodoxen Kirche und wie stehen sie zueinander? Ist ein Patriarch mit dem Papst vergleichbar? Wie ist die orthodoxe Kirche insgesamt organisiert?

Die Bedeutung des Propheten Mohammeds für den Islam
Vortrag von Naciye Kamcili-Yildiz, Islamische Religionspädagogik und ihre Fachdidaktik, Uni Paderborn
Donnerstag, 16. November 2017, 19.30-21 Uhr
Islamisches Zentrum, Wiedenbrücker Str. 33, Gütersloh

Die inhaltliche Einzigartigkeit des Quran, die durch den Propheten Mohammed niemals selbst ersonnen werden konnte, zeugt von der Glaubwürdigkeit seiner Berufung als Prophet. So ist der Glaube an den einen Gott und die Bezeugung der Wahrhaftigkeit der Botschaft die Grundlage des Islams.

Antwort auf Probleme der Zeit: Franziskus und Klara
Vortrag von Bruder Korbinian Klinger ofm, Guardian des Franziskanerkloster Wiedenbrück
Dienstag, 23. Januar 2018, 19.30-21 Uhr
Christ-König Gemeinde, Westheermanstr. 15, Gütersloh

Zwei Menschen durchbrechen die Konventionen ihrer Zeit: Der reiche Kaufmannssohn und die behütete Adelstochter, die ihr privilegiertes Leben verlassen, faszinieren uns bis heute. Franz und Klara von Assisi erfreuen sich über die Grenzen der Religionen einer ungeteilten Beliebtheit. Zum Patron des Umweltschutzes ernannt, kann Franz von Assisi auch als der „Heilige des Friedens“ gelten.

Der heilige Jakob Baradäus
Vortrag von Pfarrer Daniel Gök, Pfarrer der syrisch-orthodoxen Gemeinde
Dienstag, 20. Februar 2018, 19.30 Uhr
Gemeindesaal der syrisch-orthodoxen Kirchengemeinde St. Maria, Eichenallee 98, Gütersloh

Mor Jakob Baradäus (6. Jh.): Mit Hilfe der Kaiserin Theodora von Konstantinopel wurde Jakob zum Bischof von Edessa geweiht. Aufgrund der Verfolgung zog Jakob heimlich in Syrien und Mesopotamien umher, um Priester zu weihen und die kirchlichen Strukturen wiederherzustellen.

Flyer_Christlich Islamischer Dialog.pdf

Kontakt:

Stadt Gütersloh, Frank Mertens, Integrationsbeauftragter
Tel. 05241 82-2442
Mail: integrationsbeauftragter@gueterloh.de